Schulschließung

Laut der Pressekonferenz vom Freitag, 13.03.2020 um 17:30 Uhr, auf der u.a. der Ministerpräsident Bouffier und Kultusminister Prof. Lorz anwesend waren, wird in Hessen ab Montag bis nach den Osterferien kein regulärer Unterricht mehr an den Schulen stattfinden. Der erste Schultag ist voraussichtlich der 20.04.2020.
 
Wir bitten Sie am Montag, dem 16.03.2020 zwischen 10.00 und 13.00 Uhr das Lernpaket für Ihr Kind im jeweiligen Klassenraum abzuholen. Sollte es für Ihre Klasse eine andere Regelung geben bzw. haben Sie das Lernpaket schon erhalten, erfahren Sie dazu mehr, per Mail von Ihrer Klassenlehrkraft.
 
Die Klassenlehrkräfte stehen Ihnen per Mail für Fragen und Absprachen zur Verfügung. Sämtliche Schulveranstaltungen finden in dem Zeitraum vom 16. März – Ende der Osterferien nicht statt (z.B. auch Elternabende, Gesprächstermine, AGs am Nachmittag etc.)
 
 
Für Schüler*innen der Klassen 1 bis 4 soll die Schule eine Notbetreuung in kleinen Gruppen ermöglichen, wenn die Kinder nicht anderweitig (bitte nicht durch die Großeltern!) betreut werden können.
 

Die Schule bietet eine Notbetreuung durch Lehrkräfte an, wenn beide Erziehungsberechtigten des Kindes oder der/ die allein Erziehungsberechtigte zu den folgenden Personengruppen gehören:

  • Angehörige des Polizeivollzugsdienstes
  • Arbeitnehmer des Landes, die bei den Polizeipräsidien tätig sind und
  • Vollzugsaufgaben wahrnehmen
  • Angehörige von Feuerwehren
  • Richterinnen und Richter sowie Staatsanwältinnen und Staatsanwälte der Justiz
  • Bedienstete des Justiz- und Maßregelvollzuges
  • Bedienstete von Rettungsdiensten
  • Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerkes
  • Helferinnen und Helfer des Katastrophenschutzes
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in medizinischen und pflegerischen Berufen arbeiten, insbesondere Altenpflegerinnen und Altenpflege
  • Altenpflegehelferinnen und Altenpflegehelfer
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Einrichtungen, die Kinder und Jugendliche im Rahmen der stationären Hilfen zur Erziehung oder der Eingliederungshilfe betreuen,
  • Anästhesietechnische Assistentinnen und Anästhesietechnische Assistenten
  • Ärztinnen und Ärzte
  • Apothekerinnen und Apotheker
  • Desinfektorinnen und Desinfektoren
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
  • Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und Gesundheits- und Krankenpfleger
  • Hebammen
  • Krankenpflegehelferinnen und Krankenpflegehelfer
  • Medizinische Fachangestellte
  • Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentinnen und Medizinisch-technische Laboratoriumsassistenten
  • Medizinisch-technische Radiologieassistentinnen und Medizinisch-technische Radiologieassistenten
  • Medizinisch-technische Assistentinnen für Funktionsdiagnostik oder Medizinischtechnischer Assistenten für Funktionsdiagnostik
  • Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter
  • Operationstechnische Assistentinnen und Operationstechnische Assistenten
  • Anästhesietechnische Assistentinnen/Assistenten
  • Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner
  • Pharmazeutisch-technische Assistentinnen oder pharmazeutisch-technische Assistenten
  • Rettungsassistentinnen und Rettungsassistenten nach § 1 des Rettungsassistentengesetzes
  • Zahnärztinnen und Zahnärzte
  • Zahnmedizinische Fachangestellte

Die Notbetreuung würde für Betreuungskinder von 7.00 – 17.00 Uhr gelten und für Kinder die nicht in der regulären Betreuung angemeldet sind von 7.30 Uhr bis 12.50 Uhr.

Wer zu dem genannten Personenkreis gehört und die Notbetreuung für sein Kind in Anspruch nehmen möchte meldet dies bitte umgehend den Elternbeiräten.

 
Lassen Sie durch Ihren Arbeitgeber bitte die:

 Bescheinigung Funktionstraeger zur Aufrechterhaltung der Infrastruktur ausfüllen und schicken sie der Schulleitung.
 

ACHTUNG: Nicht betreut werden kann Ihr Kind, wenn es

  • Krankheitssymptome aufweist
  • in Kontakt zu infizierten Personen steht oder seit dem Kontakt mit infizierten Personen noch nicht 14 Tage vergangen sind
  • sich in den 14 Tagen vor Inkrafttreten dieser Verordnung oder danach in einem Risikogebiet für Infektionen mit dem SARS-CoV-2—Virus aufgehalten hat und noch keine 14 Tage seit der Rückkehr vergangen sind
 
 
Die genauen Regelungen, wann Sie für Ihr Kind die Notbetreuung in Anspruch nehme können, finden Sie auch auf den Seiten des hessischen Ministeriums für Soziales und Integration.
 
 

Notfallnummer des Staatlichen Schulamt Offenbach 069-800-53 108