Schulprofil

Die Gartenstadtschule ist seit August 2003 Modell einer offenen Ganztagsschule. Am Vormittag gibt es die verlässliche Schulzeit von 7.30 bis 11.45 Uhr bzw. bis 12.50 Uhr.

Ein flexibel gestaltetes Betreuungsangebot von 7 bis 17 Uhr erleichtert nicht nur den berufstätigen Eltern ihre Zeiteinteilung. Auch in den Ferien wird für alle Kinder ein umfangreiches Freizeitprogramm angeboten. In Schulzeiten gibt es an allen Nachmittagen ein breit gefächertes Angebot von verschiedenen Aktivitäten

Die Gartenstadtschule wird zur Zeit von etwa 305 Kindern besucht. 45% der Kinder haben einen Migrationshintergrund. Sie kommen aus rund 28 Staaten.

Schwerpunkte im Schulprogramm sind die Arbeitsvorhaben „gesundheitsfördernde Schule“, „Werteerziehung“, „Umgang mit Heterogenität“, „Öffnung von Schule“ sowie „Projekte“.

Um die Kinder in vielfältiger Weise zu stärken, gehören folgende Bausteine zu unserem Schulprofil:

 

Schulprogramm

Förderverein und Elternmitarbeit Betreuungsangebote Nachmittagsprogramm Öffnung von Schule Zusammenarbeit mit Eltern, Kitas, weiterführenden Schulen, Vereinen, Kirchengemeinden, …
Vielfältiger Unterricht (z.B. Musik) Stationenarbeit, Projektarbeit, Werkstattunterricht, Arbeit nach Wochenplänen, Arbeit mit individuellen Lernplänen, Klassenraumgestaltung, … Gesundheitsfördernde Schule Klasse 2000 – Aktive Pause – Bewegungskonzept – gesunde Ernährung
Förderung in Deutsch als Zweitsprache Vorlaufkurse, Deutsch&PC, „Mama lernt Deutsch“ Werteerziehung INSEL – „faustlos“ – Klassensprecher – Schülerrat – Schulordnung – „Mut zur Erziehung“

Grundsätze unserer Schule

Gemeinsam
Miteinander
Füreinander

 

Gartenstadtschule – eine Schule mit einem offenen Ganztagsangebot

Angesichts der immer begrenzter werdenden Spiel- und Bewegungsräume für unsere Kinder und der zunehmenden Berufstätigkeit der Eltern, muss Schule mehr bieten als den reinen Vormittagsunterricht. Schule muss ganztägig geöffnet sein und nicht nur Lernort sein, sondern zum Lebens- und Erfahrungsraum für Kinder werden. Das geht nur, wenn Bereiche der Schule eng miteinander verbunden und aufeinander abgestimmt sind.

Für die Kinder wird von 7 Uhr bis 17 Uhr  eine Betreuung angeboten, auch in den Ferien mit täglich frisch zubereitetem und gesundem Essen. Die Betreuungszeiten sind flexibel wählbar. Bitte beachten Sie jedoch, das die Zahl der Betreuungsplätze begrenzt ist. Insgesamt haben wir Kapazitäten für 130 Betreuungskinder.

Alle Nicht-Betreuungskinder können jedoch – nach Anmeldung – auch sporadisch an einem Mittagessen teilnehmen, wenn sie z.B. an diesem Tag ein Nachmittagangebot o.ä. besuchen.

Von Montag bis Donnerstag werden an den Nachmittagen neben vielen unterrichtsergänzenden Maßnahmen und Förderunterricht durch die Lehrkräfte auch offene Nachmittagsangebote unter dem Titel Kunterbunt angeboten. Angebote aus Kunterbunt sind größtenteils kostenpflichtig. In der Hausaufgabenhilfe arbeiten neben den Betreuerinnen und ehrenamtlichen Kräften auch Lehrkräfte mit.

Ein Tagesablauf sieht folgendermaßen aus:
Bereits um 7 Uhr öffnet die Betreuung. Für alle Kinder ist von 7.30 Uhr bis 7.45 Uhr Gleitzeit, in der sie in ihre Klassenräume gehen und an selbst gewählten Aufgaben arbeiten können. Die Gleitzeit geht in den offenen Anfang über und in den ersten Unterrichtsblock. Die starren 45-Minuten Unterrichtsstunden wurden schon vor mehr als 20 Jahren abgeschafft zugunsten von zwei oder drei Unterrichtsblöcken. So haben Lehrkräfte größere Möglichkeiten für offene Unterrichtsformen. Gefrühstückt wird gemeinsam im Klassenraum, wo Mineralwasser zur Verfügung steht. Bei allen Kindern beliebt ist die Spielpause oder aktive Pause. Auf dem Schulhof gibt es viele Bewegungsmöglichkeiten und auch Spielgeräte, die von Eltern an die Kinder ausgeliehen werden. Jedes Jahr findet ein Pausenwettbewerb statt, z.B. Stelzenlauf oder Pedalo fahren.

Der Unterricht endet für die Kinder der 1. und 2. Klassen in der Regel um 11.45 Uhr. Anschließend gehen die Kinder nach Hause oder in die Betreuung, wo sie bereits zu Mittag essen können. Für Kinder der 3. und 4. Klassen ist um 12.50 Uhr Unterrichtsschluss und anschließend Mittagessen. Danach haben alle Betreuungskinder eine Spielzeit und anschließend Hausaufgabenhilfe, die auch anderen Kinder, die nicht an der Betreuung teilnehmen, nach Anmeldung offen steht. Am Nachmittag gibt es Förderunterricht, Arbeitsgemeinschaften oder Angebote aus Kunterbunt.