Gesundheitsfördernde Schule

Gute Gesundheit unterstützt erfolgreiches Lernen.
Erfolgreiches Lernen unterstützt die Gesundheit.
Erziehung und Gesundheit sind untrennbar.
– Desmond o´Byrne

Die „Gesundheitsfördernde Schule“ ist eine Schule, die der Gesundheit eine zentrale Bedeutung im Alltag einräumt. Sie hat einen Schulentwicklungsprozess mit dem Ziel eingeleitet, ein gesundheitsförderndes Klima zu schaffen. Die Förderung der Gesundheit der Schülerinnen und Schüler, der Lehrerinnen und Lehrer sowie des nicht unterrichtenden Personals am Arbeits- und Lernplatz Schule ist eine wesentliche Zielsetzung.

…[Auszug aus der Broschüre des HKM „Zertifikat – Gesundheitsfördernde Schule“]

Die Gartenstadtschule hat sich das Ziel gesetzt, „Gesundheitsfördernde Schule“ zu werden. Hierzu müssen 4 Teilzertifikate aus dem Bereich: Sucht- und Gewaltprävention, Bewegung, Ernährung und einem Wahlthema erworben werden. Die Zertifikate werden vom Staatlichen Schulamt Offenbach überreicht.

Auf dem Weg zur „Gesundheitsfördernden Schule“ hat die Gartenstadtschule bereits 3 Teilzertifikate erhalten, im Bereich „Sucht- und Gewaltprävention“, „Bewegung“ und „Ernährung“. Das 4. Teilzertifikat wird im Bereich „Lehrergesundheit“ angestrebt.

 

Sucht- und Gewaltprävention

– Teilzertifikat erhalten am 15.05.2008 –

Sucht- und Gewaltprävention ist ein wichtiges Thema in der Schule, in allen Jahrgängen und Klassen. Zu diesem Bereich gehören in der Gartenstadtschule folgende Bausteine:

  • Klassensprecher / Schülerrat
  • Streitschlichterprogramm
  • Schulordnung
  • Regelmäßige Fortbildungen der Lehrkräfte
  • Gemeinsame Grundlagenpapiere/Broschüren von KiTa und Schule zum Thema Erziehung
  • Zusammenarbeit mit verschiedenen Beratungsstellen

Bewegung

– Teilzertifikat erhalten am 15.05.2008 –

„Ohne Bewegung bewegt sich nichts“, Bewegung und Gehirnentwicklung sind eng miteinander verknüpft. Daher ist die tägliche Bewegung in der aktiven Pause ein wichtiges Element unseres Schulprogramms. Der Schulhof ist in einen Ruhebereich und in verschiedene Bewegungsbereiche unterteilt. Um einen Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung zu erreichen, werden Bewegungs- und Entspannungsübungen auch im Unterricht eingesetzt.

Bausteine unseres Bewegungskonzeptes:

  • Spielcontainer für die Aktive Pause
  • Jährliche Pausenwettbewerbe
  • Jährlicher Vielseitigkeitswettbewerb
  • Gestaltung des Schulhofes: Kletterwirbel, Klettergerüst, Wippe, Balancierbalken, Bewegungspfad, Fußfühlpfad, Klettermöglichkeiten…
  • Bewegungszeiten im Unterricht
  • Regelmäßige Fortbildungen der Lehrkräfte
  • Konzept – Bewegung

 

 

Ernährung

– Teilzertifikat erhalten am 08.07.2009 –

Gesunde Ernährung ist ein Thema in allen Jahrgangsstufen im Rahmen des Sachunterrichts und bei der täglichen Frühstückszeit. In der Betreuung wird großen Wert auf eine gesunde und abwechslungsreiche Kost gelegt. Die Frühstückspause in der Klasse ist im Stundenplan fest verankert.

Bausteine unseres Ernährungskonzeptes:

  • Gemeinsame Frühstückspause
  • Wasserbar in jeder Klasse
  • Aktionen, z.B. Pausenbrotaktion
  • Nachmittagsangebote Kochen und Backen
  • 1mal jährlich Zahnprophylaxe
  • Thema Ernährung im Unterricht
  • Frisch zubereitetes Essen in der Betreuung(Beratung durch Ernährungsberaterin)
  • Regelmäßige Schulungen der Köchinnen
  • Elternabende zum Thema Ernährung
  • Regelmäßige Fortbildungen der Lehrkräfte

             Konzept – gesunde Ernährung

Die „Gesundheitsfördernde Schule“ ist eine Schule, die der Gesundheit eine zentrale Bedeutung im Alltag einräumt. Sie hat einen Schulentwicklungsprozess mit dem Ziel eingeleitet, ein gesundheitsförderndes Klima zu schaffen. Die Förderung der Gesundheit der Schülerinnen und Schüler, der Lehrerinnen und Lehrer sowie des nicht unterrichtenden Personals am Arbeits- und Lernplatz Schule ist eine wesentliche Zielsetzung.

[Auszug aus der Broschüre des HKM „Zertifikat – Gesundheitsfördernde Schule“]